Svetlina Stoyanova

Mezzosopran

Biographie

Die Mezzosopranistin Svetlina Stoyanova ist seit deiser Spielzeit Ensemblemitgleid der Wiener Staatsoper. Im Jahr 2018 debütierte sie als Dryade (Ariadne auf Naxos) im September 2018, gefolgt von einer Konzertaufführung der Wiener Staatsoper in der Elbphilharmonie in Hamburg als Cherubino in Le nozze di Figaro. Seitdem hat sie an der Staatsoper die Rollen Cherubino, Roßweiße (Die Walküre), Tisbe (La Cenerentola) und Lola (Cavalleria Rusticana) gesungen.

Im Jahr 2017 gewann Frau Stoyanova den 1. Preis des Internationalen Gesangswettbewerbs Neue Stimmen. Im Jahr 2016 erhielt sie den dritten Preis und die höchste Auszeichnung als Sängerin beim Großen Preis der Oper, danach wurde sie für eine Woche für Aufnahmen mit dem Bulgarischen National Radio Symphonieorchester eingeladen.

Nach ihrem Erfolg beim Wettbewerb Neue Stimmen erhielt Svetlina Einladungen von zahlreichen Häusern, darunter eine neue Produktion von Le nozze di Figaro an der Opéra de Nice Côte d'Azur und das Anthéa Theater, wo sie im Januar/Februar 2018 ihr Rollendebüt als Cherubino gab. Im Sommer 2018 sang sie Rosina in Rossinis Il barbiere di Siviglia bei den Bregenzer Festspielen.

Im Jahr 2018 schloss Stoyanova ihr Studium am Royal Conservatoire of Scotland unter der Leitung von Clare Shearer mit einem Master in Opera Performance ab. Während ihres Studiums sang sie die Rollen Nerone (Agrippina), Veronique (Le docteur Miracle)und Mutter (Mavra).

Svetlina Stoyanova, die auch eine erfolgreiche Konzertsängerin und Rezitalistin ist, hat in Rezitalen gespielt, die von der Organisation Live Music Now gesponsert wurden. Mit dem Orchester der Scottish Opera in Glasgow City Halls spielte sie Angel in Elgar's Dream of Gerontius, Vivaldi's Gloria und Beethoven's Mass in C-Dur. Im Juni 2017 hatte sie ein Rezital im Rahmen des internationalen Festivals Sofia Music Weeks und im Juni 2018 spielte sie Mahlers Symphonie Nr. 4 mit dem Bulgarischen Nationalen Radio-Sinfonieorchester im Saal "Bulgaria".  Stoyanova sang Dvořáks Messe in D-Dur bei der Eröffnungsfeier der Bregenzer Festspiele 2018.

Svetlina ist auch Samling-Künstlerin, erhielt die Silbermedaille des Musician's Company Award und das Independent Opera Scholarship & Fellowship, mit dem sie ein Rezital in der Wigmore Hall gab.

Aktuelle Projekte beinhalten Rosina (Barbiere di Siviglia) an der Wiener Staatsoper und in Berlin sowie Angelina (La cenerentola) in Florenz.

 

Photos

Audio/Video

Next performances